Zielgerichtete Grafiken in HP ALM


SwissQ,

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Dieser Blog-Beitrag ist Teil einer regelmässig erscheinenden Reihe in der die Test Engineers von SwissQ Tipps und Tricks aus ihrem Alltag im Umgang mit Testtools teilen. Sollten Sie Wünsche / Anregungen zu einem gewissen Thema haben, dann können Sie sich bei uns melden und wir werden versuchen in einem der nächsten Blog-Beiträge darauf einzugehen.

In diesem Blog-Beitrag geht es um folgend Fragestellung:

Wie kann ich Grafiken im HP ALM Zielpublikumsgerecht anpassen?

Der Blog-Beitrag wurde basierend auf der HP ALM Version 12 erstellt. Es wird nicht garantiert, dass dieser mit früheren Versionen gültig ist, allerdings ist es auch nicht ausgeschlossen.

Ist es nicht schon jedem so ergangen, dass er eine bereits vorhandene detaillierte HP ALM Grafik komprimieren will, damit diese dem Zielpublikum die richtigen Informationen vermittelt? Dies ist insbesondere wichtig bei der Kommunikation mit dem Management, die lediglich eine high-level Übersicht erhalten wollen. Die meisten HP ALM User exportieren in einem derartigen Fall die HP ALM Rohdaten ins Excel und erstellen dort eine entsprechende Grafik. Doch ist dieser Schritt wirklich notwendig? Aus meiner Sicht ist die Antwort ganz klar NEIN. HP ALM bietet hierzu eine kleine, aber mächtige und leider auch versteckte Funktionalität an, mit der unterschiedliche Detaillierungsgrade realisierbar sind. Die Funktionalität heisst „Edit Categories“. Somit kann aus einer sehr detaillierten Grafik (siehe Abbildung 1) durch das Definieren von Kategorien einen komprimierteren grafischen Überblick erstellen (siehe Abbildung 2).

Zg-Grafiken-ALM-1
Abbildung 1: detaillierte Grafik

Zg-Grafiken-ALM-2
Abbildung 2: high-level Grafik

Wie erstelle ich nun die entsprechenden Kategorien?

1. Voraussetzung ist, dass eine entsprechende Grafik im Analysis View selektiert ist.

2. Anschliessend die Funktion „Edit X-Axis Categories“ aufrufen (siehe Abbildung 3).

Zg-Grafiken-ALM-3
Abbildung 3: Edit X-Axis Categories Aufruf

3. Es wird nun folgendes Pop-Up angezeigt und es kann eine neue Kategorie angelegt werden.

Zg-Grafiken-ALM-4

Abbildung 4: neue Kategorie erstellen

4. Es ist ein entsprechender Kategoriename zu vergeben. Anschliessend sind die gewünschten Werte für die neue Kategorie hinzuzufügen und mit OK zu bestätigen. (Der Kategorienamen wird auf der X-Achse der Grafik angezeigt)

Zg-Grafiken-ALM-5

Abbildung 5: Kategorie benennen und Inhalte definieren

Das Ergebnis dieses Schritts kann dann wie folgt aussehen:

Zg-Grafiken-ALM-6

Abbildung 6: Ergebnis Kategorie definieren

5. Nach der Bestätigung wird die neue Kategorie aufgeführt.

Zg-Grafiken-ALM-7

Abbildung 7: Erstelle Kategorie

6. Jetzt können, je nach Bedarf noch weitere Kategorien erstellt werden. Dazu sind lediglich die Schritte 3 – 5 zu wiederholen.

Zusammenfassung

Mit dieser Funktionalität sollten Sie nun in der Lage sein, zielgerechte Kommunikation durchzuführen. Neben der Kategorisierung der x-Achse können Sie zudem noch eine Kategorisierung der Gruppen (group-by) durchführen. Hierzu ist lediglich anstatt „Edit-X-Axis Categories“ die Funktion „Edit Group by Categories“ auszuwählen. Das weitere Vorgehen ist identisch. Dadurch könnten Sie z.B. die „No Run“ und „Not Completed“ Testfälle zu einer Kategorie zusammenfassen.

Euer SwissQ Test Engineering Team


Weiterführende Informationen

Weitere Blog lesen

One thought on “Zielgerichtete Grafiken in HP ALM”


Leave a Reply