Certified Agile Business Analysis – eine Kurzanalyse


Stephan Adler, Principal Consultant

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Hast Du Dich schon immer gefragt woher Anforderungen im Agilen kommen, wie sie erstellt werden und was die „Good Practises“ sind? Ich habe den neuen Kurs „Certified Agile Business Analysis“ (kurz CABA) unter die Lupe genommen. Hier mein Eindruck und die Frage: Wer hat Interesse?

Was ist CABA ?

Der Kurs „iSQI® Certified Agile Business Analysis“, kurz CABA, ist ein recht neuer Kurs mit Zertifizierung aus dem Agile Teaming Bereich der iSQI. Der Kurs dauert 2 Tage inkl. Prüfung. Die Prüfung sowie die Kursunterlagen werden im Moment nur in Englisch angeboten.

Wir haben den CABA evaluiert

Ich habe einige Erfahrung im Agilen RE/BA und da wir selber Kurse anbieten, wollten wir uns dieses neue Angebot genauer anschauen. Daher war ich diesen Sommer in Berlin um einen der ersten CABA Kurse zu besuchen und die Zertifizierung zu erhalten. Bestanden? Klar doch ;-)

Mein Eindruck

Natürlich kann man niemandem Agile Business Analyse in 2 Tagen von Grund auf vermitteln. Der Ansatz des Kurses ist daher die im Agilen weit verbreiteten Methoden wie Personas, Story Mapping, Stories und Szenarios anhand eines Beispiels komplett durchzuspielen. Das Resultat waren viele Übungen die sauber ineinander gegriffen haben.

Idealerweise kann man hier auch eine Case aus dem aktuellen Arbeitsumfeld nehmen, wenn man bereits agil unterwegs ist und sich traut. Das hat den Vorteil, das man direkt sein eigenes Wissen und Gewohnheiten hinterfragen kann – ein Muss für jeden “Agilisten”, mindestens einmal pro Sprint und Kurs.

Es werden aber solide Grundlagen gesetzt und vor allem die Werte und Ideen vermittelt, die das Agile ausmachen, nicht nur “noch ein paar Methoden”. Darauf kann man aufbauen und sich darüber freuen “Value” zu liefern, nicht Prozessen blind zu folgen.

Die Prüfung hatte noch einige Kinderkrankheiten und war im Verhältnis zu anderen Kursen schwieriger. Alles in allem fand ich den Kurs gerade aufgrund seines Praxis-orientierten Ansatzes aber sehr gut.

Epic-Story-Map

Wem empfehle ich den Kurs

Meiner Meinung nach ist der Kurs perfekt geeignet für jede(n) der/die bereits ein wenig Erfahrung in traditionellen Projekten hat, und in agile Projekte eintauchen will. Auch wenn der primäre Fokus „Business Analyse“ (und „Requirements Engineering“) ist, sind die Inhalte in modernen, interdisziplinären Teams für alle Team Mitglieder inkl. Tester und Entwickler und Produkt Owner nützlich. Die Grundlagen Agiler Ansätze werden eingeführt, aber es wird wenig auf grundlegenden Methoden aus dem Bereich BA/RE eingegangen, Komplett ohne Erfahrung in letzterem geht der Kurs zu schnell und man sollte vielleicht erst einen IREB Kurs besuchen.

Interesse geweckt?

SwissQ bietet den Kurs nun an, mit mir als Referenten (mit einem leicht Australischen Accent). Hier geht es zum Kurs auf unserer Academy Webseite 

Als Tipp für alle die sich überlegen den Kurs zu besuchen und die Prüfung bestehen wollen – ich würde den Kurs auf jeden Fall in Englisch besuchen, nicht auf Deutsch, da die Prüfung durchaus auch sprachliche Finessen hat.

Weitere Blog lesen

0 thoughts on “Certified Agile Business Analysis – eine Kurzanalyse”


Leave a Reply