111 Tage @SwissQ – und warum ich noch lange bleibe


SwissQ

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

SwissQ, ein Ort an dem ein Software Tester ein Software Tester sein darf und noch vieles mehr entdecken kann – Mein Weg zur SwissQ und warum ich gerne länger bleibe.

Vor einigen Monaten hatte ich die Gelegenheit auf dem Swiss Testing Day 2013 in Zürich meinen neuen Arbeitgeber, die SwissQ Consulting AG, kennen zu lernen und hätte im Leben nicht  gedacht, dass ich heute dort arbeiten würde. Gut, es waren auch noch eine weitere Swiss Testing Night, sowie eine Swiss Requirements Night notwendig, bis es dann eher per Zufall zu meinen Vorstellungsgesprächen kam, aber seitdem war klar – Ich möchte nicht nur hier arbeiten, sondern ich möchte unbedingt hier arbeiten.

Was kann ich durch SwissQ kennen lernen?

Nun, mir wurde von Anfang an nicht zu wenig versprochen. Bereits zwei Tage nach meinem Start kam ich in das erste spannende Mandat, das mich nicht nur regelmäßig in die schöne Stadt Luzern geführt hat, sondern mir zusammen mit meinem Götti, einem Senior Test Manager, die ersten Einblicke in das Leben als Consultant eingebracht hat.

Aber es ist nicht nur bei diesem einen Mandat geblieben, es sind noch viele weitere hinzu gekommen, die mir die Möglichkeit gegeben haben, die vielen verschiedene Facetten dieses Berufes kennen lernen zu dürfen, sei es die verschiedensten Projekte, Branchen, Tools, Vorgehensweisen, Methoden, Apps, Webseiten, Kunden und natürlich auch den einzelnen Menschen.

Was macht SwissQ zu einem außergewöhnlich tollen Arbeitgeber?

Von Anfang an merkt man, dass jeder Mitarbeiter bei SwissQ wert geschätzt wird, denn es sind die kleinen Gesten, die täglich in der Zusammenarbeit zählen und sie so wertvoll machen. Außerdem kann ich jederzeit auf die Unterstützung meiner Vorgesetzten und Kollegen zählen, sei es via Telefon, Skype, Mail oder direkt vor Ort, das mir gerade am Anfang den Start in die neuen Herausforderungen erleichtert hat.

Kontinuierliches Sammeln von Wissen

Was mich ebenfalls sehr beeindruckt hat, ist der ausgereifte Entwicklungsplan für jeden einzelnen Mitarbeiter. So wird auf die stetige Weiterbildung sehr viel Wert gelegt. Dieses wird gerade durch eine vielfältige Auswahl an Angeboten gefördert. So besteht für mich die Möglichkeit, mein Wissen nicht nur durch verschiedene Kurse und daraus entstehenden Zertifizierungen weiter auszubauen, sondern ebenfalls durch die Teilnahme an Konferenzen.

Selbstverständlich gehört auch das Selbststudium, der regelmäßige Wissensaustausch im Kreis der Consultants, sowie der Zugriff auf die interne Wissensdatenbank, den Erfahrungsschatz meiner Kollegen und die ermunternde Art meines Götti dazu. Dabei bleibt man nicht nur in der Software Testing Welt, sondern hat auch die Möglichkeit Themen wie das Requirements Engineering, agile Vorgehensmethoden oder beispielsweise Visual Facilitation zu vertiefen.

Des Weiteren wird darauf geachtet, dass ich nicht nur das Wissen aufnehme, sondern auch wieder  weiter gebe, wodurch ich ebenfalls positive Lerneffekte habe und zum Beispiel auch an meinen Präsentationsfähigkeiten arbeiten kann.

Mein persönliches Fazit

Alles in allem kann ich nach dieser kurzen Zeit sagen, dass die Möglichkeiten, die mir SwissQ bietet, für mich ein Glückstreffer waren, da ich von Anfang an nicht nur gefordert sondern auch gefördert werde, eine spannenden und abwechslungsreichen Alltag und nicht zuletzt auch noch Spass dabei habe.

Außerdem tut es unglaublich gut, mit motivierten, talentierten und erfahrenen Menschen nicht nur zusammen zu arbeiten, sondern auch von ihnen lernen zu dürfen.

Daher an dieser Stelle: Merci @SwissQ – Ich bin stolz ein Teil des Teams zu sein!

Wer sich nun selbst gerne ein Bild machen möchte, sollte zum Swiss Testing Day, Swiss Requirements Day, einer der zahlreich stattfindenden Swiss Testing Nights, Swiss Requirements Nights oder zum nächsten Bier Testing Event vorbei kommen. Alternativ besteht jederzeit die Möglichkeit direkt eine Bewerbung zu senden – hier der Link zu den aktuellen Möglichkeiten.

Newsletter abonnieren

2 thoughts on “111 Tage @SwissQ – und warum ich noch lange bleibe”


  • kar_bar@hotmail.de' Barth Karin says:

    Hi Nicole,
    schöne das dir deine neue Firma und auch der Job gut gefaellt.

    Gruss Karin

  • Adrian Zwingli says:

    Hallo Nicole,

    Freut uns super! Ist toll dich bei uns zu haben und zu sehen, wie du dein Tester-Herz ausüben kannst :)

    Again: Welcome und auf die gemeinsame Zukunft.

Leave a Reply