Priority-Poker: Wenn zwei Elemente die gleiche Priorität haben


SwissQ

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Priority Poker verbreitet sich immer mehr. Mit den steigenden Anzahl Nutzer tauchen hie und da Verständnisfragen auf. Wie letzhin durch einen Business Analysten:

Wie macht ihr das wenn Items die gleiche Prio haben? Da müsste man dann die High Prios ja nochmals Priorisieren. Für mich dürften zwei Items nie gleich Wichtig sein oder zumindest nicht in den höher priorisierten.

Priority Poker benutzt die relative Schätzung, wobei Elemente (Anforderungen, User Stories, Funktionen, Projekte, Risiken, Testfälle etc) nicht isoliert bewertet, sondern in einen Bezug zu einander gebracht werden. Dies trennt schon mal die Spreu vom Weizen und zeigt die wirklich wichtigen Elemente auf. Die Benutzung der Fibonacci-Folge wie z.B. auch in Planning Poker ermöglicht dabei die oben genannte relative Beziehung / Bewertung.

Priority-Poker-Poster-Full-Screen-Grid1

Verteilung von Prioritäten

Priority Poker unterteilt wie die meisten anderen Priorisierungstechniken (ABC-Priorisierung, 10er Skala, etc) Elemente in Gruppen. Innerhalb dieser Gruppe gilt grundsätzlich die selbe Priorität über alle Elemente:

Priority-Poker-SwissQ

Für die meisten Einsatzgebiete von Priority Poker wie zum Beispiel Bewertung von Features oder Testfällen ist eine solche Zuordnung absolut genügend. Oft ist es gar gewünscht, dass zwei Elemente gleich behandelt werden und nicht eines bevorzugt oder benachteiligt wird (z.B. bei Bewertung von Projektportfolios oder Innovationsideen). Entsprechend muss es nicht sein, dass pro Prioritäts-Stufe nur ein Element benannt werden darf. Im Gegenteil. Da die relative Beziehung der bewerteten Elemente (Distanz via die Punkte) ausschlaggebend ist, sollte grundsätzlich die Möglichkeit von Mehrfachnennung gegeben sein.

Ist tatsächlich eine klare Reihenfolge in der Priorisierung gewünscht, so kann innerhalb einer Gruppe, oder über alle Elemente, die Technik des paarweisen Vergleichs eingesetzt werden.

Priorisierung anhand mehreren Kriterien

Gemäss der Erfahrung von SwissQ, werden bei Priorisierung oft mehrere Kriterien verwendet (z.B. für die Risikobewertung Eintrittswahrscheinlichkeit x potentielles Schadenausmass). Sollte also eine Verfeinerung der Prioritäten gewünscht sein, sollte dazu auch die Diskussion über die Bewertungskriterien geführt werden. Basierend auf den verschiedenen Bewertungskriterien könnte eine Reihenfolge herausgearbeitet werden (wobei immer die Frage noch dem Sinn im Raume steht).

Das Bauchgefühl und Umgang mit Ungenauigkeit

Techniken zur Prioritätensetzung sind oft einfache mechanische Instrumente, welche nur einen Teil der Realität abdecken können. Diese rein mathematisch anzuwenden führt oft zu falschen Resultaten. Aufgrund unserer Erfahrung empfehlen wir, auch stark auf das Bauchgefühl zu hören und „Ungenauigkeiten“ zuzulassen.

Nehmen wir das Beispiel unten, wo die Teststrategie eines Projektes anhand der ISO 9126 erarbeitet wird.

Priority-Poker-SwissQ-Tabelle

Aufgrund der Verwendung von zwei Bewertungskriterien muss ein „Total“ erarbeitet werden. Während viele die Multiplikation der Zahlen verwenden würden (welche übrigens zu speziellen Ergebnissen führen kann), verwenden wir bei SwissQ die manuelle Herleitung. Dabei wird jedes Element nochmals einzeln in der Gruppe besprochen und die „End-Wertung“ zusammen festgelegt. Dabei kann es durchaus sein, dass bei hohem Schadensausmass (3400) und geringer Eintrittswahrscheinlichkeit (500) trotzdem die Wertung 3400 gewählt wird. Der dazu nötige Austausch in der Schätzgruppe fordert dabei die Tragfähigkeit des Resultats.

Bei diesen, oft auch hitzigen Gesprächen haben die Schätzer die Möglichkeit, ihr Bauchgefühl zu artikulieren, weitere Diskussionen zu starten und dadurch besseres Verständnis zu dem Element zu erreichen. Somit wird eine Stärke des Priority Pokers, die Berücksichtigung des sozialen Prozesses erneut ausgespielt.

Fazit

Aus unserer Sicht dürfen zwei Elemente die gleiche Priorität haben. Sollte dies nicht gewünscht sein (oder klar eine A/B Entscheidung gefällt werden), so kann dies durch den paarweisen Vergleich ergänzt oder durch die „manuelle“ Diskussion ergänzt und entschieden werden.

Priority Poker bestellen

Gerne können Priority Poker Sets kostenlos bei uns bestellt werden.

Priority Poker bestellen

Newsletter abonnieren

0 thoughts on “Priority-Poker: Wenn zwei Elemente die gleiche Priorität haben”


Leave a Reply