Product Owner – Die eierlegende Wollmilchsau!


Lukas Rüdlinger, Consultant Professional

Viele Unternehmen, die Softwareprodukte entwickeln und betreiben, haben auf Agile Methoden und Frameworks umgestellt. Aber egal ob Scrum, Kanban, SAFe, usw., zu oft wird noch zwischen Entwicklung und Betrieb unterschieden – vor allem im Hinblick auf die Organisationsstruktur.

DevOps ist zwar ein Ansatz, der dieser Problematik entgegenwirkt, stellt aber grundlegende Anforderungen an ein Unternehmen, sowohl bezüglich Struktur als auch Technologie. Diese werden von vielen Unternehmen heute noch nicht erfüllt. Alternativ werden stattdessen häufig Mitarbeitende in der Rolle als «Application Manager» eingesetzt, um nach der Entwicklung die Wartung und den Support sicherzustellen.

In der heutigen Zeit werden aber Softwareprodukte im Hinblick auf deren Vernetzung zu anderen Umsystemen und Schnittstellen immer komplexer. Hinzu kommt, dass auch die Anspruchsgruppen immer zahlreicher und heterogener werden. Kombiniert man diese Ansprüche mit der immer schnelleren Nachfrage nach Adaption und Einbezug von Feedback, so ist das klassische Application Management nicht mehr zeitgemäss. Die Neu- und Weiterentwicklung, die Wartung sowie der Support sind organisatorisch nicht mehr so einfach trennbar und müssen überdacht werden.

Ein kompetenzerweitertes und selbstorganisierendes Product Owner Team ist die Lösung!

Ein Ansatz, der dieser Problematik entgegenwirkt, ist die Kombination dieser Disziplinen zu einer Rolle in der Organisation. Die verschiedenen Gruppen von Ansprüchen und Aufgaben werden dabei zentral durch eine Person oder durch ein Team befriedigt.

 

PO_Team_DE

Der ganzheitliche Produktgedanke sowie das Prinzip der effektiven «Ownership» eines Produktes stellen hierbei das Fundament dar. Der Product Owner ist nicht mehr ausschliesslich für die ersten Phasen des Product-Life-Cycles verantwortlich, sondern gewährleistet auch die weitere Begleitung des Produkts über den gesamten Zyklus. Entsprechend beinhaltet dies nicht nur den Entwicklungsfokus zu Beginn des Produktlebens, sondern auch die Maintenance (Bug-Fixing) und den fachlichen Support (2nd oder 3rd Level) des Produkts. Generell, aber vor allem nach Grösse und Komplexität des Produktes, ist ein Team von Product Ownern erstrebenswert, um der Menge und Komplexität der Ansprüche gerecht zu werden. Dieser in einem Team organisierte und ganzheitliche «Product-Ownership-Ansatz» stellt zwar hinsichtlich Zeit und technischer Expertise mehr Anforderungen an den Product Owner, bring aber für die Organisation und Attraktivität der Rolle klare Vorteile:

Chancen

  • Die technische sowie fachliche Expertise ist im selbstorganisierten Team effizienter und nachhaltiger organisiert. Dies reduziert auch den Dokumentationsaufwand.
  • Vereinfachter und direkterer Rückfluss von Feedback. Dies führt zu schlankeren und effizienteren Kommunikationswegen und Prozessen.
  • Das Verantwortungsbewusstsein des Product Owner Teams steigt durch die ganzheitliche Ownership. Die Zusammenarbeit und der Teamgedanke werden zusätzlich gefördert.
  • Schwankende oder zyklische Belastungsspitzen oder Personalengpässe (Abwesenheiten) können durch ein homogenes und selbstorganisiertes Product Owner Team einfacher und effizienter gemanagt werden.

Dieser Ansatz mag zwar nicht gänzlich neu erscheinen, ist in der Realität aber selten anzutreffen. Die Bildung eines solchen ganzheitlich verantwortlichen Product Owner Teams stellt gewisse Anforderungen an die Organisation. Es setzt Verantwortungsdelegation sowie grundsätzliches Kompetenzvertrauen voraus. Auch das Anforderungsprofil für die Mitarbeitenden wird breiter und anspruchsvoller. Unabdingbar ist ein Fundament aus kooperativer und vertrauensbasierter Zusammenarbeit im Team.

Anwendungsmöglichkeiten und Tipps für die Praxis

  • Bildung eines sich selbstorganisierenden Product Owner Teams (Holacracy Ansatz) welches sich nach spezifischen Themen aufstellt und in der Organisation als Einheit wahrgenommen wird.
  • Übergabe der kompletten Verantwortung über ein Produkt an das Product Owner Team.
  • Starke Einbindung des Product Owner Teams in die Gestaltung des Betriebs und Supportprozess des Produktes.

0 thoughts on “Product Owner – Die eierlegende Wollmilchsau!”


Schreibe einen Kommentar