LeSS: Meine Erfahrungen mit Craig Larman


Natascha Krzemien, Agile Coach

Dies ist ein Erfahrungsbericht als Teilnehmer eines 3-tägigen Trainings zum Thema Large-Scale Framework (LeSS). Der Kurs wurde von Craig Larman selbst durchgeführt. Er ist der Hauptmitbegründer dieses Frameworks.

LeSS ist ein agiles Skalierungs-Framework. Grundlage und elementarer Bestandteil sind die Werte und Rahmenbedingungen von Scrum. Darauf aufsetzend wird ein Vorgehensmodell zur Skalierung beschrieben.

Der Kursinhalt war, wie die Person des Trainers selbst, sehr interessant. Es wurde nicht in erster Linie, wie zuvor erwartet, das Framework im Detail erklärt, sondern vielmehr wurden die dahinterstehenden Prinzipien hergeleitet und erarbeitet. Dabei bediente sich Craig einer überaus interessanten und meines Erachtens auch über die Softwareentwicklung hinaus auf alle Problemstellungen anwendbaren Methode der Systemmodellierung. Craig selbst hat auf mich den Eindruck gemacht, dass er eine sehr vielschichtige Person ist, die ohne Kompromisse den von ihr eingeschlagenen Weg geht. Er überraschte mich während des dreitägigen Kurses immer wieder. Sei es durch seine Backround Informationen über Songs und deren Interpreten, die er zu Beginn jeder Pause einspielte, durch seine Fokussierung auf das was ihm wichtig erscheint oder auch seine „Gymnastikübung nach dem Lunch und den „Joke oft he Day“.

Ob LeSS das passende Framework für eine Skalierung ist, bleibt für mich weiterhin offen. Sicher gibt es auch nicht „das eine passende“ Framework, sondern das auf eine Unternehmenssituation jeweils am besten passende.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Agilen Modellen kann man dem SwissQ Modellvergleich entnehmen.

Ich nehme aus dem Kurs in erster Linie mit, wie ich an komplexe Fragestellungen herangehe. Dass ich nicht einfach fremdes Wissen als gegeben annehme, sondern mir meine Erkenntnis selbst herleite. Auf diese Weise kann ich fundierte und rational begründbare Entscheidungen treffen, die für mich passen. Diese Fähigkeit wird heute oft zu gering geschätzt. Man nimmt viel zu schnell fremde Statements als gegeben an und richtet sich danach aus, ohne sie zu hinterfragen. Insoweit war der Kurs und das Kennenlernen von Craig für mich sehr lohnenswert!

0 thoughts on “LeSS: Meine Erfahrungen mit Craig Larman”


Schreibe einen Kommentar