SwissQ goes Business Transformation


SwissQ,

SwissQ veranstaltet eine neue, grosse Konferenz zum Thema Business Transformation. Wieso investiert ein Technologie-Unternehmen in dieses doch sehr „Old-Economy“-lastige Thema? Der Verwaltungsratspräsident von SwissQ und Gründer von re.formation Adrian Zwingli steht Rede und Antwort.

Adrian, wieso interessiert euch das Thema Business Transformation?

Vieles wird heute unter den Begriff Digitalisierung und digitale Disruption verpackt. Alles ist Digital. Kein Wunder sind wir begriffsmüde geworden. Doch der Kern wurde nicht erkannt: Es sind nicht die digitalen Produkte und Services, die uns herausfordern, sondern wie stark die Disruption unsere Märkte und Organisationen im Kern erschüttern werden. Wenn wir nicht grundsätzlich anders arbeiten, werden wir in der Schweiz nicht bestehen können. Digitale Unternehmen überholen unsere traditionellen Unternehmen. Entsprechend müssen wir uns als Gesellschaft und mit ihr unsere Organisationen möglichst rasch in die neue Welt bewegen. Dies wird unter “Business Transformation in the Digital Age” verstanden.

Und mit re.formation reagiert ihr auf die Business Transformation?

Genau. Steve Denning, einer unserer Keynote Sprecher, hat es letzthin in einem Forbes Artikel gut ausgedrückt:

“Corporate generals,” the book says, “continue to fight the last war, using structures and methods that were designed for the previous era, and endorsing plans that are linear extrapolations of what worked before.” The challenge is “how to make the rate of change inside at least as rapid as the rate of change outside.”

Während viele über AirBnB, Uber, Facebook etc. sprechen, fokussiert sich re.formation auf die Veränderung der Organisationen; welche neuen Strukturen sind gesucht, wie arbeiten wir auf Prozessebene (z.B. Agile), welche Fähigkeiten müssen wir uns aneignen, von welchen trennen und nicht zuletzt wie wir den Faktor Mensch (Mitarbeitende und Kunden) stärker ins Zentrum stellen können.

Was ist die Vision von re.formation?

reformation_Logore.formation zeigt den Weg der Business Transformation im digitalen Zeitalter. Dabei verbinden wir bewusst verschiedene Disziplinen und untermauern sie mit konkreten Erfahrungen und Beispielen, kein Digitalisierungs-Blabla. Wir liefern mit einer Konferenz Fallbeispiele aus Schweizer und Europäischen Unternehmen. Wir vermitteln das “Was” und “Wie” der Transformation und bieten so die Gelegenheit, mitzudiskutieren, was Erfolg bringt und was nicht.

Wen sprecht ihr mit der Konferenz an?

Alle, die sich mit Veränderung auseinandersetzen, ob bewusst oder unbewusst. Sprich Führungskräfte aus Fachbereichen, Operation, HR, Sales, Legal, auf Ebene Geschäftsleitung, Divisionsleiter, Mittleres Management und untere Führungsstufen.

Habt ihr bereits ein Datum bestimmt?

Natürlich! Die Konferenz findet am 27. September in der Samsung Hall in Zürich Stettbach statt.
Zusammen mit dem Agile Leadership Day.

Was haben diese beiden Konferenzen gemeinsam?

Das Thema Agilität hat stetig an Wichtigkeit und Aufmerksamkeit gewonnen. Doch Agilität ist und kann nicht ein IT-Thema bleiben. Wenn wir wirklich Veränderungen in unseren Organisationen wollen, geht dies nur Bereichs- und Disziplinübergreifend. Seit fünf Jahren organisieren wir den Agile Leadership Day und sind bei über 400 Teilnehmenden angelangt. re.formation greift diesen Gedanken auf und bildet mit Business Transformation und Business Agilität den entsprechenden Rahmen. Ziel ist schlussendlich, dass sich Führungskräfte aus verschiedenen Bereichen der Unternehmen am gleichen Ort und zur gleichen Zeit inspirieren und sich mit Ideen und Beispielen versorgen lassen können. Ohne Grabenkämpfe und Missverständnisse. Nur Zusammen meistern wir diese notwendige Veränderung.

Was ist noch zu sagen zu den Konferenzen?

Ich möchte auf die Personen hinter der Organisation hinweisen. Die Konferenz gibt es nur Dank aktiver Mitarbeit unseres Conference- und Advisory Boards mit Unternehmen wie Companies re-formation

Was hat euch dazu gebracht, ein für SwissQ artfremdes Thema aufzugreifen?

Wir von SwissQ investieren seit jeher viel Zeit, Energie und Geld in die Innovation unserer Themen. Sei dies mit Trends & Benchmarks in Software Development, die vielen Not-for-profit Konferenzen oder all die neuen Methoden und Vorgehen, welche wir entwickelt haben. Dadurch wurden wir über die Jahre zum Leuchtturm der Zunft, welcher Orientierung bietet. Viele Führungskräfte kommen zu uns, um zu erfahren, wie sie sich und ihre Organisationen weiterentwickeln sollen. Diese DNA, anderen Orientierung zu geben, trifft nun auch hier zu.

Doch auch wir mussten uns den üblichen Fragen einer Veränderung stellen: verlieren wir mit einem artfremden Thema nicht den Fokus? Wie wird die bestehende Organisation davon tangiert? Wie verstehen dies die Mitarbeitenden und welche Auswirkung hat die Veränderung auf sie? Als Resultat haben wir re.formation als eigenständige Einheit etabliert, welche ihre eigene Dynamik entfaltet und wo auf internes Wissen zugegriffen werden kann. Das operative Geschäft soll jedoch nicht oder nur minimal tangiert werden.

Was sind deine persönliche Highlights von re.formation?

Ich bin von allen Beiträgen begeistert und müsste hier alle aufzählen. Gerade auch, weil sich die Top-Ebene der Unternehmen um die Veränderung kümmert und auch bereit ist, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Mit Martin Scholl, CEO der ZKB, und seiner Geschichte mit der Abschaffung der MbO’s und der damit geschaffenen Aufbruchsstimmung im Unternehmen haben wir sicher eine tolle Erfahrungsgeschichte. Aber auch Patrik Gisel, CEO der Raiffeisen, Stefani Santinelli, CEO localsearch, Andreas Maier, CIO der Axa zeigen auf, wie wichtig diese Themen sind.

Ich freue mich sehr auf Steve Denning, den “Yoda” des modernen Managements mit dem Thema “From Operational to Strategic Agility” und Prof. Stefan Michel als Verwaltungsrat von Bosshard und Dean des EMBA vom IMD.

Was können unsere Leser zum Erfolg der Agile / Business Transformation beitragen?

Teilt die Information zu re.formation aktiv mit euren Kollegen in Business, Legal, Operations, HR etc., damit möglichst viele von dieser neuen Plattform erfahren. Wir haben das gleiche Ziel: unsere Organisationen in die Zukunft bringen. Wenn wir alle am gleichen Strang ziehen, schaffen wir es!

Melden Sie sich für den re.formation Newsletter an um keine Neuigkeiten zu verpassen:

Newsletter Anmeldung

Weitere Infos zum Agile Leadership Day

0 Gedanken zu „SwissQ goes Business Transformation“


Schreibe einen Kommentar